Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Einleitung

Grundsätzlich kann eine Zollanmeldung berichtigt oder annulliert werden solange sie sich im einem Verarbeitungsstatus befindet in welchem eine Berichtigung oder Annullation grundsätzlich zulässig ist. Dies ist in der Regel der Fall, so lange noch keine Veranlagungsverfügung ausgestellt worden ist. Durch eine neue Nachricht, basierend auf einer bereits bestehenden und von der EZV angenommen Zollanmeldung kann eine Berichtigung oder Annullation schnell und einfach durchgeführt werden.

Beschreibung

Durch den ActionLink Neu in der Nachrichtenübersicht wird ein Popup-Fenster geöffnet in welchem die Berichtigung oder Annullation der aktuellen Nachricht angeboten wird.

Durch eine Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche wird die gewünschte Nachricht im Nachrichten-Editor aufgerufen. Die Daten der ursprünglichen Zollanmeldung werden automatisch übernommen.

Übermittlungstyp/Korrekturcode

Als Übermittlungstyp/Korrekturcode wird je nach vorheriger Auswahl automatisch 0 - Annullation oder 2 - Berichtigung eingesetzt.

Korrektur- /Annullationsgrund

In diesem Codelistenfeld muss ein Grund für die Berichtigung oder Annullation erfasst werden.

Berichtigung

Für eine Berichtigung können nun die zu korrigierenden Werte in der Zollanmeldung abgeändert werden.

Weitere Verarbeitung

Danach kann die Berichtigung oder Annullation mit der Schaltfläche Senden gesendet werden. Die Aktionen Speichern, Schliessen und Vorlage erstellen stehen hier ebenfalls zur Verfügung.

Manuelles setzen des Übermittlungstyps/Korrekturcodes

Durch einen Mausklick auf den AcitonLink Übermittlungstyp/Korrekturcode wird ein Popup-Fenster geöffnet in welchem im Codelistenfeld Korrekturcode der gewünschte Code eingesetzt werden kann.

Dieses Vorgehen ist aber ausdrücklich nur bei Sonderfällen (z.B. erneute Anforderung von Rückmeldung und PDF) zu empfehlen. In der Regel wird der korrekte Code automatisch gesetzt.