Child pages
  • Web Connect Benutzer
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Einleitung

Connect Benutzer sind Zugänge für Benutzer, die auf dem Web Connect (Track & Trace) System Sendungen verfolgen können, Events einsehen oder einpflegen können und im Web Buchungen vornehmen können, welche in Scope sofort verfügbar sind. Der Vorteil hier ist, dass man sich auf der gleichen Datenbank, wie das betreffende SCOPE System, bewegt und somit Sendungsbewegungen und -änderungen sofort und unmittelbar sichtbar sind.

Beschreibung

In dieser Anwendung werden die Zugänge bzw. Benutzer zum Web Connect System gepflegt. Es werden darüber hinaus die Grundeinstellungen für Kundenbuchungen durchgeführt.


  

Neu

Legt einen neuen Zugang/Benutzer an.

Bearbeiten

Ändern einen existierenden Zugangs/Benutzers.

Löschen

Löscht einen existierenden Zugang/Benutzer.

Aktualisieren

Aktualisiert die Ansicht des Homeview.

Login

Der Login Name des Zugangs/Benutzers.

Name

Der Name, welcher dem Benutzer nach dem Einloggen angezeigt wird.

E-Mail

Die E-Mail Adresse des Zugangs/Benutzers.

Letzte Anmeldung

Timestamp der letzten Anmeldung im Web Connect.

Geschäftspartner

Sendungen, in welchen die hier eingetragenen Adressen in irgendeiner Rolle vorkommen, können von diesem Zugang/Benutzer eingesehen werden.

Detailpflege

Allgemein

Die Länge der Felder in diesem Bildschirm ist mit einer Validation (min. 3 Zeichen, max. 128 Zeichen) begrenzt, da diese teilweise auch im LDAP gespeichert werden.

Benutzername / Login

Das Login des Zugangs/Benutzers. Es muss eine Email Adresse sein.

Name

Der Name, welcher dem Benutzer nach dem Einloggen angezeigt wird.

E-Mail

Die E-Mail Adresse des Zugangs/Benutzers. Diese ist wichtig, da hier Informationen zu einer möglichen Passwortänderung geschickt werden.

Passwort / Passwort (erneut)

Das initiale Passwort des Zugangs/Benutzers. Das Passwort ist nach dem Speichern nicht mehr sichtbar und kann jederzeit von extern geändert werden. Besteht für den Benutzer bereits ein Ldap (Lightweight Directory Access Protocol) Eintrag (alle Scope User sind dort gespeichert), so bleibt das dort bereits hinterlegte Passwort unverändert.

Telefon

Eine Telefonnummer kann zu Informationszwecken hinterlegt werden.

Aktivierungsdatum

Das Datum, ab dem der Zugang genutzt werden kann. Wenn es leer gelassen wird, kann der Zugang sofort genutzt werden.

Deaktivierungsdatum

Das Datum bis zu welchem der Zugang genutzt werden kann. Wird das Datum leer gelassen, besteht keine Beschränkung des Nutzungszeitraums.

(warning) Die zeitliche Beschränkung des Zugangs bezieht sich nicht auf die Datenansicht, sondern nur auf das Einloggen eines Zugangs. (warning)

Sprache

  • Nach Browser-Einstellung: Die T&T Seite nutzt die Einstellung des Zugangs/Benutzers, welcher sich einloggt. Connect unterstütz derzeit: Deutsch, Englisch und Chinesisch. Jede andere Sprache (z.B. spanisch, italienisch, polnisch) bekommt als Fallback Englisch.
  • Englisch: Die T&T Seite wird auf englisch angezeigt
  • Deutsch: Die T&T Seite wird auf deutsch angezeigt

Als Sprache wird Deutsch und Englisch unterstützt. Wenn "Nach Browser-Einstellung" eine nicht unterstützte Sprache ausgesucht hat (z.B. Chinesisch), wird Englisch verwendet.

Profil

  • Standard - es wird das Profil benutzt, welches im Programm Connect Einstellungen (wird von RSI gepflegt) unter Layout angelegt und definiert wurde
  • Profilname, frei wählbar, z.B. AirSped - es wird das entsprechende Profil benutzt, welches im Programm Connect Einstellungen unter Profile angelegt wurde.

Statistik Layout

In Web Connect können die sichtbaren Sendungsdaten als Excel Datei heruntergeladen werden. Das Format der Excel Datei wird im Statistik-Layout definiert.

  • Standard - es wird das in XML ausgegeben, was auf dem Bildschirm angezeigt wird, also Sendungstyp, Sendungsnummer, Abgangsort, Ankunftsort, Versender, Empfänger, Kolli, Volumen, Haus-Dokumentennummer, Sammler Sendungsnummer, Ref. Empfänger, Ref. Versender, Leistungsdatum, ETA, ETD, ATA und ATD.
  • Individuelle Layouts, die mit dem Programm unter den Reitern "Spedition - Statistiken - Layouts" angelegt, gelöscht und modifiziert werden können.

Mit der Taste XLS kann der Benutzer das Excel File mit dem vorgegebenen Layout erzeugen und herunterladen. Der Report enthält keine Umsatz/Kosten oder andere finanziellen Informationen.

Features

Hier wählt man, mit welchen Features der Connect Benutzer arbeiten darf, sprich Benutzerrechte.

  • Sendungsverfolgung erlauben
  • Buchungen erlauben
  • Prealerts erlauben
  • Purchase Order Management erlauben
    - Darf Kundenaufträge anlegen/bearbeiten
    - Darf Speditionsaufträge bearbeiten
    - Darf Speditionsauftrags-Abschnitte bearbeiten
  • Anwendung Sendungsmonitor aktivieren
    - Milestone-Erledigung erlauben

Parteien

Gewünschte Parteien können gewählt und zugeordnet werden. Augewählt werden Niederlassungen bzw. Geschäftspartner.

  • Niederlassungen: Diese Auswahl wird ausgewertet bei der Anlage von Daten via Connect, zB Buchungen oder Prealerts. Es schränkt nicht die Sichtbarkeit von Sendungen ein.
  • Agenten: Der Agent sollte nur bei Connect Accounts für Agenten genutzt werden. Wenn der Agent gesetzt wird, werden die Felder Versender / Empfänger / Auftraggeber ignoriert und das Benutzerkonto sieht alle Sendungen, an denen der Agent beteiligt ist.
  • Versender: Hier werden die Versender eingetragen, welche das Benutzerkonto bei Buchungen / Prealerts als Versender eingeben darf. Die Auswahl hat keine Auswirkung auf die Sichtbarkeit von Sendungen.
  • Empfänger: Hier werden die Empfänger eingetragen, welche das Benutzerkonto bei Buchungen / Prealerts als Empfänger eingeben darf. Die Auswahl hat keine Auswirkung auf die Sichtbarkeit von Sendungen.
  • Auftraggeber: Hier werden die Auftraggeber eingetragen, welche das Benutzerkonto bei Buchungen / Prealerts als Auftraggeber eingeben darf. Die Auswahl hat keine Auswirkung auf die Sichtbarkeit von Sendungen.
  • Sendungsverfolgung: Hier weden die Partner eingetragen, auf welche das Benutzerkonto Zugriff haben soll in der Sichtbarkeit der Sendungen.

Sendungsverfolgung

Organisatorische Einheiten beschränkt auf

Eine Liste der organisatorischen Einheiten wird angezeigt, anhand dessen die bereits verfügbaren Sendungen gefiltert werden. 

Standardmäßige Dokumententypen (Mime-Typen)

Auf der T&T Seite werden die folgenden Dokumente standardmäßig anhand der Rollen in der Sendung angezeigt:

SendungstypRolleMime-Typen

Export

Versender

Luftfracht Export Ausfuhrbescheinigung
Luftfracht Export Buchungsbestätigung
Luftfracht Export Buchungseingang
Luftfracht Export Versandavis
House AWB (PDF, Shipper-Exemplar)
Abholauftrag
Seefracht Export Buchungsbestätigung
Seefracht Export Buchung — Buchungseingang
Seefracht Export Buchung — Buchungsbestätigung
Seefracht Export Shipment Shipping Advice
House-B/L Original
Abholauftrag See

 

Empfänger

Luftfracht Export Voravis
Luftfracht Export Sammler Voravis
House AWB (PDF, Consignee-Exemplar)
Seefracht Export Voravis
House-B/L Original
Aircraft On Ground Voravis

 

Notify

Luftfracht Export Voravis
Luftfracht Export Sammler Voravis
House AWB (PDF, Consignee-Exemplar)
Seefracht Export Voravis
House-B/L Original
Aircraft On Ground Voravis

 

Auftraggeber

Luftfracht Export Voravis
Luftfracht Export Buchungsbestätigung
Luftfracht Export Buchungseingang
Luftfracht Export Versandavis
Seefracht Export Buchungsbestätigung
Seefracht Export Buchung — Buchungseingang
Seefracht Export Voravis
Seefracht Export Shipment Shipping Advice
House-B/L Original
Aircraft On Ground Voravis

 

Importagent

Luftfracht Export Back-to-Back Cargo Manifest
Luftfracht Export Back-to-Back Customs Manifest
Luftfracht Export Sammler Customs Manifest
Luftfracht Export Sammler Cargo Manifest
Luftfracht Export Voravis
Luftfracht Export Sammler Voravis
House AWB (PDF, Consignee-Exemplar)
IATA AWB (PDF, Consignee-Exemplar)
House-B/L Original
Seefracht Export Voravis
Seefracht Export Container Ladeanweisung
Aircraft On Ground Voravis

Import

Empfänger

Luftfracht Import Ankunftsavis
Luftfracht Import Verzollungsanfrage
Auslieferungsauftrag
Seefracht Import Ankunftsavis
Seefracht Import Verzollungsanfrage
Auslieferungsauftrag See

 

Notify

Luftfracht Import Ankunftsavis
Seefracht Import Ankunftsavis

 

Auftraggeber

Luftfracht Import Ankunftsavis
Luftfracht Import Verzollungsanfrage
Auslieferungsauftrag
Seefracht Import Ankunftsavis
Seefracht Import Auftragsbestätigung
Seefracht Import Verzollungsanfrage
Auslieferungsauftrag See

Sendungen light

Empfänger

Auslieferungsauftrag
Sendung light Versandavis
Sendung light Anfrage Verzollungsinstruktionen

 

Versender

Abholauftrag
Sendung light Versandavis

 

Auftraggeber

Sendung light Versandavis

Auf dem Dokument Tab einer Sendung sollte bei Scope erzeugten Dokumenten stehen ob sie 'standardmässig' sichtbar sind. Da das im Einzelfall (also pro Web Connect Benutzer) überschrieben werden kann, kann an dieser Stelle nur der Standart angegeben werden.

Die Rolle wird bestimmt über die Geschäftspartner und ist abhängig von:

ExportBooking / ExportShipment / ImportShipment

Überschneidungen sind möglich. Wenn verschiedene Partner verschiedene Rollen auf einem Shipment haben, bekommt man alle Rollen entsprechend angezeigt.

Zusätzliche erlaubte Dokumententypen (Mime-Typen)

Mit der Funktion "zusätzliche Mime-Typen" können nun für den Zugang weitere Dokumente zur Ansicht (und zum Download) freigeschaltet werden.

Verbotene Mime-Typen

Mit dieser Funktion können Dokumente, welche durch die Standardeinstellungen der Rolle sichtbar wären, versteckt werden.

Event Einstellungen

Checkbox "Event Eingabe erlauben"

Wenn das Feld "Event-Eingabe erlauben" ausgewählt wurde, kann der Benutzer Ereignisse für Sendungen eingeben. Nur in den zusätzlich erlaubten Ereignissen verzeichnete Ereignisse können eingegeben werden. Mindestens ein Ereignistyp muss ausgewählt werden.

Bei diesen Events handelt es sich nicht um Milestones, die über den Trackingplan dargestellt werden, sondern Events ausserhalb des Trackingplans. Diese Eingaben sind in Scope entsprechend nicht im Trackingplan zu finden, sondern im Reiter "Ereignisse".

(warning) Diese Events sind sofort in Scope im Reiter "Ereignisse" sichtbar. (warning)

Zusätzlich erlaubte Ereignisse

Auf der T&T Seite werden die folgenden Events standardmäßig angezeigt:

  • alle InttraEventTypes (z.B. INTTRA:AN Delivered to Air Carrier oder INTTRA:EA Estimate approved)

  • alle TrkinsStatusUpdateType (z.B. DEP Flight departed oder AWD Documents received at destination airport)

Mit der Funktion "zusätzliche Ereignisse" können nun für den Zugang/Benutzer weitere Events zur Ansicht (und Bearbeitung) freigeschaltet werden. Diese können aus einer Liste ausgewählt werden.

Dokumente

Dokumente hochladen

Mit dieser Funktion kann der Benutzeraccount Dokumente hochladen.

E-Mail

E-Mail senden

Mit dieser Funktion kann der Benutzeraccount E-Mails speichern und verschicken.

Historie

In diesem Reiter werden die folgenden Angaben zum Zugang angezeigt:

  • Modul: WEB: Webtracking
  • Ereignis: LOGIN, LOGOUT oder PASSWORD RESET
  • Info: SUCCESS nach erfolgreichem Login, FAILED nach erfolglosem Login, DENIED wenn der Account gesperrt ist,  Account unblocked, wenn der Account wieder freigegeben wurde, REQUESTED nach PASSWORD RESET oder DONE nach erfolgreichem PASSWORD RESET
  • Zeit: Zeit des Events (Datum, Uhrzeit)

Hier kann man sich also einen schnellen Überblick verschaffen, wie aktiv ein Zugang/Benutzer den T&T Zugriff nutzt.

Hat der Benutzer sich mehrmals hintereinander vergeblich versucht anzumelden, wird der Account gesperrt. Beim vierten Fehlversuch, bleibt der Zugang für 9 Minuten gesperrt, kann aber jederzeit von einem Adminstrator freigeschaltet werden. Nach dem "Freischalten" kann sich der Benutzer wieder einloggen !

 

 

  • No labels