Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Core

Login: Verbesserung der Anforderung an Passwörter (POGO-81663)

Die Anforderung an neuen Scope Passwörtern wurde verbessert: so werden Passwörter mit weniger als 8 Zeichen bei Änderung bzw. Neuanlage nicht (mehr) akzeptiert.

Finanzen und Rechnungswesen

Konzerninterne Verbuchung von Belegen jetzt mit PDF in der Empfangsniederlassung (POGO-80380)

Bisher wurden bei einer konzerninternen Verbuchung die Belegdaten an die Empfangsniederlassung übertragen, ohne jedoch den erstellen Beleg als Ausdruck (PDF-Datei) selbst zur Verfügung zu stellen. Dies wurde nun entsprechend erweitert: die Erfassung und Empfang des konzerninternen Beleges ist gleich geblieben:

Allerdings ist nun automatisch im Dokumentenreiter des Eingangsbeleges das entsprechende Dokument im PDF-Format vorhanden:

Somit muss das Dokument nicht mehr manuell per Email nachträglich an die Empfangsniederlassung versendet werden, sondern kann sofort mit den Belegdaten zusammen abgerufen werden.

Offerten: Neue Felder "Transitdauer" und "Beschreibung" zu jeder Offerten-Option (POGO-78206)

Bei neuen Offerten kann man jetzt zusätzlich die Transitdauer und eine Beschreibung zu der Option hinzufügen, die entsprechend angedruckt werden:

Gerade im Hinblick auf verschiedene Optionen einer Offerte kann die Beschreibung für den Interessenten wichtig sein. Mit den bekannten Textblöcken können Sie so schnell wichtige Ergänzungen zu der Offertenoption hinzufügen. Bitte kontaktieren Sie unseren Scope Helpdesk via Scope F12-Funktion, falls Sie diese Felder auf der Offerten andrucken und somit diese Erweiterung in Ihrem Offerten-Layout hinzufügen möchten. 

Forwarding

Air Export Label: "Print PDF" Option (POGO-80325)

Die manuelle Auswahl, ein Air Export Label als PDF zu erstellen, wurde in der Druckansicht entfernt.

Dafür wird jetzt immer automatisch das Label zusätzlich zur Textdatei als PDF erstellt. Der PDF Ausdruck wird im Dokumentenreiter hinzugefügt. In den Druckereinstellungen kann man wie gewohnt definieren, ob der Ausdruck direkt an den Drucker gesendet werden soll oder nur im Dokumentenreiter angezeigt wird.

Diese Änderung bringt eine Vereinfachung an der Benutzeroberfläche mit sich. und es können ein paar "inkonsistente" Zustände vermieden werden. Zum Umschalten kann einfach ein zweiter Druckerpool eingerichtet werden.

Tracking: neue Möglichkeit des individuellen Trackings mehrerer Hauptlaufabschnitte (POGO-81035)

Wenn eine Sendung mehrere Abschnitte für den Hauptlauf besitzt, konnte das Tracking die zugehörige Erfüllung von Milestones nur komplett und einmalig ausführen. Dies wurde entsprechend in der Trackingvorlage wie auch in der Tracking-Anzeige geändert, so dass man für jede Teilstrecke die zugehörigen Ereignisse im Reiter "Events" als auch im Tracking selbst sehen kann.

Zunächst müssen in dem entsprechenden Trackingplan die Milestones des Hauptlaufs, welche mehrere Abschnitte und deshalb mehrfach erfüllt, gruppiert werden sollen:

Mit "+" kann die Gruppe hinzugefügt und danach die bestehenden Milestones markiert und in die Gruppe gezogen werden. Es ist dabei wichtig, dass bei Reiter Aktionen eine Synchronisierung für die Wiederholung auf "Jedes Leg" hinterlegt ist:

Zusätzlich sollten Ort und Planzeit entsprechend der Abschnittswerte geändert werden, damit die richtigen Werte für den jeweiligen Zwischenstopp gezogen werden:

Der Hauptlauf dieses Sendungsbeispiels enthält einen Zwischenstopp in München:

Da hier zwei Hauptlaufabschnitte bestehen (FRA → MUC, MUC → LAX), hat Scope automatisch die entsprechenden Milestones "DEP" und "ARR" zweifach angelegt, jeweils mit den entsprechenden Orten und Planzeiten:

Diese können einzeln erfüllt und somit eine exakte Angabe in Scope sowie unserer Tracking Web-Plattform "Scope Connect" gemacht werden, wie der momentane Status der Sendung ist und wo sich die Sendung gerade befindet.

ATLAS

Aufnahme der vorläufigen Abgabenberechnung in die Einfuhr-Statistik

Die Einfuhrstatistik erlaubt nun, auch voraussichtliche Abgaben z.B. für VZA darzustellen.
Somit muss mit der statistischen Auswertung nicht mehr gewartet werden, bis die EGZ abgeschlossen ist und die Einfuhrabgaben Zoll / EUSt. final festgesetzt wurden.

  • Die folgenden Felder wurden der Statistik hinzugefügt:
    • abgabenbetrag_zoll_position_voraussichtlich
    • abgabensatz_zoll_voraussichtlich
    • abgabenbetrag_eust_position_voraussichtlich
    • abgabensatz_eust_voraussichtlich
    • abgabenbetrag_rest_position_voraussichtlich
    • abgabenbetrag_anti_dumping_position_voraussichtlich
    • abgabensatz_anti_dumping_position_voraussichtlich
    • abgabenbetrag_zusatz_position_voraussichtlich
    • abgabensatz_zusatz_position_voraussichtlich

  • Die Felder werden gefüllt für
    • EZA
    • VZA
    • AZ

  • Als maßgebliches Datum für die Abgabenberechnung wird das Datum der Registrierung auf dem Bescheid genommen.

Anträge aus anderen Niederlassungen für die Einfuhr Kopieren

Einfuhrvorgänge aus anderen Scope Niederlassungen können nun kopiert werden und über die eigene Branch bearbeitet und gesendet werden.
Dies erleichtert beispielsweise Urlaubsvertretungen für Kollegen aus anderen Niederlassungen der eigenen Firma.

Die Funktion SumA Identifizieren funktioniert in diesem Fall nicht, da nur SumA Vorgänge aus der eigenen Branch gezogen werden können. Die manuelle Erfassung der ATB-Nummer ist davon nicht betroffen.

Verbesserung der Importfunktion beim Positionsimport Export

Die Warenbeschreibung im AES wird beim Verdichten jetzt aus allen Positionen zusammen gesetzt. Identische Beschreibungen aus einer Position, werde nur einmal übernommen.
Sind insgesamt mehr als 280 Zeichen bei der Verdichtung in der Warenbeschreibung, übernimmt Scope diese dennoch, validiert aber die überzähligen Zeichen.

  • No labels