Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Zusammenfassung

Scope ist in der Programmsprache Java entwickelt. Auf dieser Java Basis konnte Riege Software eine stabile Umgebung für alle Desktop Plattformen (Windows, macOS und Linux) garantieren.

Java Anwendungen benötigen eine Installation der "Java Runtime Environment" (herausgegeben von Oracle) lokal auf dem Client. Bis Ende 2018 baute Scope außerdem auf dem "Java Web Start Framework" für die Ausführung und Updates auf.    

Im März 2018 hatte Oracle angekündigt, dass mit dem öffentlichen Release Update auf Java 11 in September 2018 die Java Web Start Technologie nicht fortgeführt und aus "Java Runtime Enviroment" entfernt wird.

Um unseren Kunden trotz dieser gravierenden Änderung seitens Oracle weiterhin das bestmögliche Scope-Erlebnis garantieren zu können, haben wir an einer alternativen Lösung gearbeitet, die ab Release 11 im 4. Quartal 2018 zur Verfügung steht.

Die Scope Laufzeitumgebung

Ab Release 11 benötigt Scope die "Scope Laufzeitumgebung". Diese Anwendung steht Ihnen auf unserer Webseite für Mircosoft Windows und macOS kostenlos zur Verfügung. Für Linux basierte Systeme wird die Scope Laufzeitumgebung derzeit nicht angeboten. Sollten Sie für diese Umgebung dennoch eine Lösung benötigen, kontaktieren Sie bitte den Scope Support Helpdesk (support@riege.com).

Die Scope Laufzeitumgebung enthält ein gebündeltes "Java Runtime Environment", das exklusiv für die Anwendung von Scope dient. Ergänzend enthält sie eine von Riege Software entwickelte Technologie, welche die bisherige Funktionalität des "Java Web Start Framework" teilweise ersetzt. Sie dient dem Download der aktuellen Version von Scope sowie der Sicherstellung aller folgenden Updates.

Verfügbarkeit

Die Scope Laufzeitumgebung steht Ihnen auf unserer Webseite zum Download zur Verfügung: https://riege.com/de/scope/download/

Systemvoraussetzungen

Operating System

Die Scope Laufzeitumgebung wurde bereits ausgiebig mit Windows 10 getestet. Hierfür gibt es eine spezielle Version für System die auf Windows Server 2012R2, 2016 oder 2019 laufen.

Für Apple Mac unterstützt die Scope Laufzeitumgebung macOS High Sierra oder höher.

Memory

Die Scope Laufzeitumgebung benötigt mindestens 500 Megabytes of free RAM.

Diskspace

Die Scope Laufzeitumgebung benötigt ebenfalls mindestens 500 Megabytes freien Festplattenplatz.

Netzwerkverbindung

Der Scope Installer prüft for jedem Start nach Scope Updates. Deshalb ist eine aktive Internet Verbindung nötig. Die Scope Laufzeitumgebung muss den Host getscope.riege.com auf Port 443 erreichen können . Die Kommunikation ist durch TLS gesichert.

Zusätzlich muss die Scope Laufzeitumgebung in der Lage sein, den/die Scope Server zu kontaktieren, mit denen sie verbunden wird. Die Adresse und Port sind von der jeweiligen Konfiguration abhängig. Bei Problemen und Fragen hierzu kontaktieren Sie bitte unseren Scope Support Helpdesk (support@riege.com).

Firewalls

Wenn Sie auf Scope über das Internet zugreifen, wird immer eine verschlüsselte Verbindung benutzt. Stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall eine Verbindung mittels des HTTPS Protokolls auf Port 443 des Scope-Severs zulässt.

Manche Firewalls entschlüsseln die Verbindung. Scope betrachtet dies als einen „Man-in-the-middle-Angriff“ und verweigert den Verbindungsaufbau mit einer Fehlermeldung:

Ältere Versionen der Scope Runtime können unter Umständen auch folgende Fehlermeldung anzeigen:

Stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall die Verschlüsselung der Verbindung intakt lässt. Sollte das Problem weiterhin auftreten benutzen Sie bitte die Aktion „Support kontaktieren…“ um Kontakt mit unserem Helpdesk aufzunehmen.

Inhalt der Scope Laufzeitumgebung

Die Scope Laufzeitumgebung beinhaltet folgendes:

  1. Ein Java Runtime Environment, welches exklusiv für die Anwendung von Scope dient.
  2. Die “Scope Bootloader” Technologie", die dafür sorgt, dass Ihre lokale Scope Installation immer auf dem neusten Stand ist.

Die Scope Laufzeitumgebung aktualisiert sich selbst, so dass Sie Scope immer mit der besten Java Version und Scope Bootloader anwenden und die Kompatibilität gewährleistet ist.  

Scope Bootloader

Die Scope Bootloader Technologie wurde von Riege Software entwickelt, um die fehlenden Funktionen vom "Java Web Start Framework" von Java 11 zu ersetzen.

Zusammengefasst ist der Scope Bootloader für folgende Dinge verantwortlich:

  1. Scope runterladen
  2. die lokale Scope Installation up-to-date zu halten

Wie funktioniert die Scope Laufzeitumgebung?

Beim Start von Scope erwartet die Anwendung die Ausführung der Scope Laufzeitumgebung. Hierzu gibt es einen Link auf der entsprechendes Scope Start-Webseite. Nach Ausführung der entsprechenden .exe-Datei ist die Scope Laufzeitumgebung lokal installiert und wird bei jedem erneuten Start von Scope automatisch ausgeführt.

Der technische Hintergrund für die Funktion ist folgender: Der Scope Installer registriert sich als Protokoll-Handler für das Scope-Protokoll mit dem zugrunde liegenden Betriebssystem. Wenn der Benutzer auf einen mit dem Scope-Protokoll gekennzeichneten Link klickt, wird der Inhalt des Links an die Scope Installer-Anwendung übergeben, die für den Start des Scope Bootloaders mit diesem Inhalt verantwortlich ist.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

  1. Q: Ab wann ist die Scope Laufzeitumgebung verfügbar?
    A: Die Scope Laufzeitumgebung wird mit Release 11 ausgerollt und steht Ihnen auf der Seite https://riege.com/scope/download/ bereits zur Verfügung.

  2. Q: Kann ich bereits die Scope Laufzeitumgebung installieren, obwohl ich noch mit Scope Release 10 arbeite?
    A: Ja! Scope Release 10 benutzt die lokale Installation von Java 8 und benutzt noch nicht die Java version, welche von dem Scope Installer bereit gestellt wird.

  3. Q: Wieviel Speicherplatz benötigt die Scope Laufzeitumgebung? 
    A: Die Scope Laufzeitumgebung selbst benötigt 250 Megabytes Speicherplatz. Jede Version von Scope, die vom Bootloader zur Verfügung gestellt wird, benötigt zusätzliche 100 Megabytes an Speicherplatz,

  4. Q: Benötigt Scope mit Release 11 weiterhin eine stand-alone Java Installation?
    A: Nein. Der Scope Installer beinhalted die gebündelte Java Version, welche für Scope benötigt wird.

  5. Q: Muss ich von Oracle Support oder Lizenzen für Java kaufen, um Scope weiter einsetzen zu können?
    A: Nein. Die Scope Laufzeitumgebung enthält ein Java Runtime Enviroment, welches auf dem OpenJDK Project basiert. Sie brauchen keine Lizenzen oder Support von Oracle für die Anwendung von Scope zu kaufen.

  6. Q: Welche Linzenz verwendet die OpenJDK Java Runtime Environment?
    A: Das OpenJDK ist unter der „GNU General Public License, Version 2, with Classpath Exception” lizensiert.

  7. Q: Kann ich die lokale Java Installation von meinem Rechner löschen?
    A: Falls Sie bisher Java nur für Scope verwendet haben können Sie mit Scope Release 11 die lokale Java Installation löschen. Eventuell benötigen Sie aber diese für andere Applikationen. Sie sollten daher besser die entsprechenden Hersteller kontaktieren bevor Sie die Java Installation löschen.

  8. Q: Kann ich Scope auch ohne die Scope Laufzeitumgebung starten?
    A: Technisch gesehen ja, aber dies wird nicht von Riege Software unterstützt. Für diese spezifische Anfrage kontaktieren Sie bitte unseren Scope Support Helpdesk (support@riege.com).

  9. Q: Wie sicher ist der Scope Installer?
    A: Sowohl die Installationsdatei als auch alle nachgeladenen Dateien werden zu Ihrer Sicherheit mit einer digitalen Signatur von Riege Software versehen.

  10. Q: Woher weiss die Scope Laufzeitumgebung, wenn ein Update benötigt wird?
    A: Wenn gestartet prüft der Scope Installer folgende Seite https://getscope.riege.com/live/updates.xml und entscheidet, ob ein Update sinnvoll ist. Wenn zutreffend, wird das Update geladen und installiert.

  11. Q: Werden die weiteren Scope Releases die Scope Laufzeitumgebung benötigen?
    A: Ja. Mit allen Releases ab Version 11 wird die Scope Laufzeitumgebung benötigt, um Scope zu starten. Sollte sich an dieser Vorgehensweise etwas ändern, werden wir Sie entsprechend darüber rechtzeitig informieren.

  12. Q: Wie häufig wird die Scope Laufzeitumgebung aktualisiert werden?
    A: Wir erwarten keine regelmäßige Update-Frequenz. Unser Ziel ist, nicht mehr als vier Updates pro Kalenderjahr (also quartalsweise). Diese regelmäßigen Aktualisierungen werden ungefähr einen Monat vorher angekündigt. Sicherheitsupdates werden jedoch regelmäßiger erfolgen und entsprechend vorher angekündigt. 

  13. Q: Ist eine bestimmte Version der Scope Laufzeitumgebung gefordert, um Scope anwenden zu können?
    A: Wir versuchen, die älteren Versionen kompatibel mit zukünftigen Scope Update zu halten. Wir empfehlen trotzdem, immer die aktuellste Version aus Kompatibilitätsgründen zu verwenden.

  14. Q: Gibt es eine Option für eine "Silent"-Installation bzw. wie kann man die Laufzeitumgebung "silent" starten? 
    A: Die Option funktioniert, indem man den Parameter "-q" hinzufügt.

Changelog

11.11 – 2019/AUG/28

  • Java auf 11.0.4 aktualisiert.

11.10 – 2019/MAI/16

  • Java auf 11.0.3 aktualisiert.
  • macOS: Das Hintergrundbild der DMG Datei wurde aktualisiert um die Installation deutlicher zu machen.
  • Windows: Verbesserte Darstellung der Scope Runtime Versionen in der Windows Systemsteuerung.

11.9 – 2019/MÄR/05

  • Windows 32-Bit: Ein Fehler wurde behoben, welcher in einigen Windows 32-Bit Umgebungen zu einem Absturz des Installationsprogramms führte.

11.8 – 2019/FEB/01

  • macOS: Bei mehr als einem Scope Prozess wird der Name der Prozesse im macOS Dock jetzt richtig angezeigt.
  • Vorherige installierte Versionen der Scope Laufzeitumgebung werden bei einer Aktualisierung jetzt automatisch entfernt.

11.7 – 2019/JAN/29

  • Java auf 11.0.2 aktualisiert.
  • Verbesserte Fehlermeldung, wenn bei der Verbindung mit HTTPS ein ungültiges oder fehlerhaftes Zertifikat erkannt wird.
  • No labels