Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Allgemein

Dieses Dokument beschreibt einige Stammdatenpflege Funktionen, die verwendet werden können, um die Abfertigung mit der Scope Handling Abwendung zu erleichtern.
Es erhebt kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Geschäftspartner Stammdaten

  • Ansprechpartner
    Die Scope Handling Anwendung kann E-Mail Avise an verschiedene Partner während der Abfertigungsprozess senden.
    Dabei wird die E-Mail Empfängeradresse aus den Ansprechpartnern verwendet. Scope Handling unterscheidet hierbei zwischen Export und Import Vorgängen.
    Damit ein Ansprechpartner eine E-Mail Avis erhalten kann ist es wichtig, die Rolle Export Sachbearbeiter / Import Sachbearbeiter zu setzen, je nachdem
    für welche Sendungstypen der Ansprechpartner Avise empfangen soll.

  • Rolle ATLAS Deklarant
    Um mit ATLAS kommunizieren zu können, muss der Geschäftspartner der eigenen Scope Branch die Rolle eine ATLAS Deklarant haben.
    Für die automatisierte Gestellung ist es hilfreich das Feld "Standard-Zollstelle" zu erfassen. Diese wird in NCTS Lagereingänge   verwendet.

  • Rolle ATLAS Teilnehmer
    Es gibt Zolldienststellen (z.B. Hamburg) die verlangen, dass eine VSA nach der Entladeerlaubnis gesendet wird.
    Anderen Zolldienststellen genügt es, wenn ein ESV gesendet wird, nachdem die Entladung abgeschlossen ist.
    In die ATLAS-Teilnehmer Rolle der eigene Geschäftspartner kann man in die Rolle Bewilligungen für NCTS ZE bei die "Eigenschaften von Lagerort" einen Standardwert hinterlegen.
    Die Rolle ATLAS Teilnehmer mit der EORI Nummer angelegt werden für Kunden die als Verfügungsberechtigten bei der SumA erscheinen sollen

  • Rolle Speditionskunde
    Es kommt vor, dass mehrere Geschäftspartner für einen Kunden der nur einen EORI Nummer hat angelegt werden müssen.
    Da die EORI Nummer nur zu einen Geschäftspartner gespeichert werden darf, gibt es die Möglichkeit auf einen anderen Geschäftspartner zu verweisen
    Das geht, in dem man in der Rolle Speditionskunde Luftfracht Import die Geschäftspartner mit der gewünschte EORI Nummer hinterlegt.

    Im u.g. screen shot verweist der Geschäftspartner TESTEMPF-1 auf den Geschäftspartner TESTEMP, der die EORI-Nummer DE7654321 hat.
    In der Abfertigung in Scope Handlung LKW-Entladung Import wird die EORI Nummer von TESTEMP (DE7654321) verwendet, wenn der Geschäftspartner TESTEMP-1 als Empfänger erfasst wird.

  • Rolle Debitoren
    Die Debitoren Rolle muss für alle  Geschäftspartner, die ein Rechnung erhalten sollen angelegt werden.
    Viele Kunden werden über einen Sammelbeleg abgerechnet. Die Option "Belege Sammeln" kann man hier festlegen. 

  • Rolle Buchhaltung
    Ebenfalls wichtig für eine korrekte Abrechnung ist Pflege der UstId Nummer 

  • Rolle Fuhrunternehmen
    Alle Geschäftspartner die in Scope Handling als Trucker verwendet werden müssen die Rolle Fuhrunternehmen haben.
    In diese Rolle müssen keine weitere Felder ausgefüllt werden.
    Es können LKWs angelegt werden. Alle Ansprechpartner können als "Fahrer" in den jeweiligen Applikation übernommen werden.

Zollbenutzer

Alle Mitarbeiter, die mit den Handling Import Modul arbeiten, müssen in den Stammdaten a. Zollbenutzer - ATLAS - Stammdaten angelegt werden.

Kostenstellen

Es müssen zumindest für Export und Import eine Kostenstelle angelegt werden.

 

 

Aktivitätstypen

Es muss zumindest ein Aktivitätstyp angelegt werden. Siehe Handling - Aktivitätstypen und Abrechnung

Für weitere Information bezüglich der Abrechnung siehe Handling - Auftragsadressen und Abrechnungspartner

 

Kostenarten - Sonderleistungen

Bei der Auslieferung von Import Sendungen gibt es die Möglichkeit, zusätzliche Kosten zu erfassen und für die Abrechnung vorzusehen.
Diese Sonderleistungen  (z.B. Gabelstapler, Tatbestandsaufnahme, Beschau) können bei die Abfertigung nur verwendet werden wenn, diese in der Anlage der Kostenarten so hinterlegt sind.
Im Reiter "Profil" der Kostenarten kann man eine Kostenart der Rolle "Sonderbehandlungen" zuordnen.

 

Riege-Intern

Weitere Information für Riege Mitarbeiter/innen zur technische Einrichtung der Scope Handling Anwendung.

Sammelrechnung - Kostenspezifikationen bereitstellen

Das Scope Handling System ist so konzipiert, dass die meisten Abrechnungen vollautomatisch durchgeführt werden können. In der Regel über Sammelabrechnungen mit den Kunden fakturiert weil dies die Abrechnung erleichtert.
Damit die Kostenspezifikationen auch automatisch für die Sammelabrechnung bereitgestellt werden, müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden.

  • Einstellungen
    • Finanzen
      • Buchhaltung
        Buchhaltungseinstellungen bearbeiten 
        • Offene Kostenspezifikationen Berücksichtigen

 

Berechtigungen

  • Lagersendungen -> Erstellung eine LKW-Beladung bei Zollgut
    Mit der Berechtigung   WAREHOUSE_TL_CUSTOMS("warehouse.WAREHOUSE_TL_CUSTOMS",
    "Create Truck Loads with invalid Customs Status"
    "Anlegen Truckbeladung mit ungültigen Zollstatus"
    können auch Zollgut Sendungen verladen werden.
  • Maintain Forwarding Customer Master Data - Rolle Speditionskunde

 

Nummern Generierung - Zähler

ApplikationZähler IDGenerierung IDGenerierungZählerBemerkungen
LagersendungenhandlingShipmentImport
handlingShipmentExport
handlingAgentOrderHAO-%tY-%06d
HAO-%tY-%06d
1-999.999
1-999.999
Ist "HAO" Pflicht?
LKW-EingangWAREHOUSE_TASK_COUNTER   ULOADTRK Fix
      
Warehouse TransferswarehouseTransferEntrywarehouseTransferEntry 1-9.999.999WH
      

To be completed

 

Scope 7.0 Beachten

Nummern Generierung

 

  • Options Generierung auswählen
    Es müsste danach einen neuen Nummer ID geben : handlingShipmentImport
  • Zähler
    Counter: handlingShipmentImport
  • No labels