Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Einleitung

Scope bietet bereits eine Vielzahl von Referenztypen, welche in der Sendungserfassung zum Erfassen von Referenzen genutzt werden können. Da es immer wieder vorkommt, dass spezifische Referenzen benötigt werden, bietet Scope nun die Möglichkeit, eigene Referenztypen anzulegen, um diese in der Sendungserfassung zu verwenden.

Beschreibung

In der Übersicht, werden alle benutzerdefinierten Referenztypen angezeigt. Von hier aus können neue Referenztypen angelegt, bearbeitet oder gelöscht werden.

Neu

Öffnet ein Fenster, um einen neuen Referenz-Typen anzulegen.

Code

Festlegung des Codes, unter welchem die Referenz gespeichert wird. Der Code wird in der Sendungserfassung unter Referenzen angezeigt. Der Code darf maximal aus 32 bestehen. Um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten sollte ein Code aus maximal 5 Zeichen bestehen.

Beschreibung

Beschreibung der einzutragenden Referenz. Diese wird in der Sendungserfassung als Qualifier angezeigt.

Details

Hier können weitere Details erfasst werden, die zur Erfassung der Referenz (z.B. woher diese kommt oder wann diese benötigt wird) nötig sind. Die Detailinformationen werden nicht in der Sendungserfassung angezeigt.

OK

Speichert die erfassten Daten und schließt das Fenster.

Abbrechen

Bricht die Aktion ohne speichern ab.

Bearbeiten

Der ausgewählte Referenztyp wird geöffnet und kann bearbeitet werden.

Löschen

Löscht den markierten Referenztyp endgültig.

Aktualisieren

Aktualisiert die Ansicht der benutzerdefinierten Referenz-Typen.

Damit eine neu angelegte Referenz in einem Auftrag verwendet werden kann, muss Scope einmal neu gestartet werden.

  • No labels